Fahrrad-Ergometer Test

Der Klassiker: Das Fahrrad-Ergometer

Die nach wie vor am weitesten verbreitete Form von Ergometern ist das Fahrrad-Ergometer. In Millionen deutschen Haushalten steht eines, sei es nun offen im Wohnzimmer oder sicher verstaut (und unbenutzt) im Keller. Die Auswahl an Geräten ist dabei nahezu unüberschaubar. Vom günstigen Einsteigergerät bis zur teuren Profimaschine ist alles vertreten und in jeder Preisklasse gibt es natürlich immer auch Geräte, die nichts taugen. Aus diesem Grund wollen wir ihnen zunächst 2 Geräte empfehlen: Eines für Einsteiger, eines für Fortgeschrittene.

Fahrrad-Ergometer: Unsere Empfehlungen

Wenn sie ein Einsteiger sind und nur 2-3 mal die Woche ein klein wenig sportlichen Ausgleich suchen, dann empfehlen wir folgendes Modell:

Ultrasport Heimtrainer F-Bike Test

Ultrasport Heimtrainer F-Bike Test

Bei der Wahl des richtigen Heimtrainers spielt oft der verfügbare Platz eine zentrale Rolle. Nicht jeder hat einen separaten Trainingsraum und kaum jemand möchte ein ...

READ MORE +
0

Es ist den Anforderungen an ein Einsteigergerät gut gewachsen und gleichzeitig günstig zu haben.

Dass man bei günstigeren Geräten ein paar Abstriche machen muss, muss aber jedem klar sein. Daher empfehlen wir Fortgeschrittenen (oder auch all jenen, die öfter als 2-3 mal pro Woche trainieren), in jedem Fall zu einem besseren Ergometer zu greifen. Die ideale Kombination aus Haltbarkeit, Komfort und Preis/Leistung stellt in unseren Augen das folgende Ergometer dar:

Ultrasport Heimtrainer Racer 600 Test

Ultrasport Heimtrainer Racer 600 Test

Wer regelmäßig trainiert und über die absoluten Einsteiger-Geräte nur noch müde lächeln kann, der möchte sich meist nicht direkt ein Profi-Gerät kaufen, sondern erstmal nur in ...

READ MORE +
0

Hieran sollten sie auf Jahre hinweg eine Menge Freude haben.

Wenn sie noch unentschlossen sein sollten, ob ein Fahrrad-Ergometer wirklich das Richtige für sie ist, dann finden sie dazu im nächsten Abschnitt ein paar Informationen.

Warum ein Fahrrad-Ergometer?

Wenn sie sich diese Frage stellen, dann haben sie den meisten anderen Trainings-Anfängern schonmal eine Sache voraus: Sie stellen sich die Frage, welcher Gerätetyp der richtige für sie ist. Nicht jedes Gerät ist für jedermann ideal.

Ein Fahrrad-Ergometer ist perfekt für all diejenigen geeignet, die in erster Linie ihre Ausdauer trainieren wollen. Arme, Rücken und Bauch werden kaum trainiert, wenn sie wirklich lange Sessions auf dem Sattel verbringen, müssen sie also sogar Ausgleichstrainings für diese Körperpartien einplanen. Als grober Richtwert können hier 20% der Trainingszeit gerechnet werden.
Perfekt ist ein Fahrrad-Ergometer natürlich für Menschen mit Übergewicht, denn hier wir die sitzende Trainingsposition zum Vorteil. Die Gelenke werden entlastet, der Rücken nicht strapaziert, viel bessere Möglichkeiten zum Abnehmen gibt es kaum.
Auch der Preis ist eindeutig ein Argument für die Anschaffung eines Fahrrad-Heimtrainers, da Einsteigergeräte sehr günstig zu haben sind. Eine Auflistung aller von uns getesteten Fahrrad-Ergometer haben wir natürlich auch für sie zusammengestellt.
Sollten sie bei der Lektüre dieses Abschnitts gemerkt haben, dass dies doch nicht das richtige Trainingsgerät für sie ist, dann können sie im nächsten Abschnitt ein paar andere Ergometer-Typen finden.

Welche Alternativen gibt es?

Ergometer gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Jede Form von Gerät hat hierbei seine eigenen Vor- und Nachteile, weshalb wir eine kleine Übersicht für sie zusammengestellt haben.

Wenn sie bereits eine spezielle Art von Ergometer im Blick haben, können sie auch auf der jeweiligen Einzelseite nachschlagen: