Kettler Axos Runner/Sprinter 5 Test

  • Kettler Axos Runner/Sprinter 5 Test
  • Kettler Axos Runner/Sprinter 5 Test
  • Kettler Axos Runner/Sprinter 5 Test
  • Kettler Axos Runner/Sprinter 5 Test

Genauso ausdauernd wie seine Zielgruppe?

Ein wesentlicher Nachteil der meisten günstigen Laufbänder ist, dass sie ein wenig klapprig daherkommen. Das muss nicht zwangsläufig heißen, dass sie auch schnell kaputt gehen, ist aber auf Dauer störend und fühlt sich nicht gut an.
Wer also regelmäßig und oft auf dem Laufband trainiert, dem kann man nur ein Modell aus den höheren Preisregionen empfehlen. An genau diese Zielgruppe richtet sich Kettler mit dem Axos Runner/Sprinter, weshalb wir ihn in diesem Test auf Herz und Nieren prüfen werden.

Material & Aufbau

Der Axos Runner/Sprinter macht schon beim Auspacken ein sehr wertigen Eindruck. Sämtliche Bauteile fühlen sich sehr massiv und haltbar an, die Lauffläche wirkt Widerstandsfähig und bietet jede Menge Grip. Es packt einen wirklich sofort die Lust aufs Zusammenbauen und Trainieren, so gehört sich das.
Umso ernüchternder ist dann der erste Blick in die Bedienungsanleitung. Diese ist leider nicht auf dem Niveau verfasst, das in dieser Preisklasse angemessen wäre. Man kann sich die Arbeitsschritte mit ein wenig Herumprobieren zwar ganz gut zusammenreimen, ist damit aber ca. 45 Minuten beschäftigt. Das bekommen andere Laufbänder wesentlich besser hin, sogar wesentlich günstigere Geräte haben in diesem Punkt schon mehr Eindruck hinterlassen. Besonders prekär ist, dass auch die Hinweise zur Instandhaltung des Gerätes etwas vage gehalten sind. Regelmäßiges Schmieren und gelegentliches Nachjustieren des Laufbandes sollte man auf keinen Fall vergessen, wenn man lange Spaß mit dem Gerät haben möchte!
Wenn das Gerät erst einmal steht, macht sich aber gleich wieder die Lust aufs Training bemerkbar. Nichts wackelt, die Verbindungsteile sitzen felsenfest und das Gewicht sorgt für einen sicheren Stand.
Dass das Band sich hochklappen lässt spart eine Menge Platz und funktioniert problemlos. Beim herunterlassen gleitet die Lauffläche flüssig zu Boden, man läuft also nicht Gefahr, dass sie unkontrolliert auf den Boden knallt. Der qualitative Ersteindruck weiß zu überzeugen.

Kettler Laufband Sprinter 5

Klicken Sie auf den Button weiter rechts, um direkt zur Amazon-Seite des Laufbandes zu gelangen.

Trainingserfahrung

Die Trainingssessions fühlen sich ungeheuer gut an. Der Vorbau mit Armstützen und Bordcomputer wackelt nicht herum, wie das günstigeren Modellen meist der Fall ist. Das Band läuf sehr rund und bietet genug Haftung, der Motor macht keine übermäßig lauten Geräusche. Fernsehen ist nebenbei auf jeden Fall möglich, wer sich am Betriebsgeräusch stört sollte dieses mit Kopfhörern komplett überspielen können.
Der Bordcomputer bringt 6 Trainingsprogramme mit, die für Anfänger in jedem Fall ausreichen werden. Wer etwas erfahrender ist, der sollte jedoch in Erwägung ziehen sein Training manuell zu steuern. Die dafür nötigen Optionen sind ohne große Umstände zu erreichen, einem individualisierten Training steht also nichts im Wege.
Die verbauten Handpulssensoren machen ihren Job recht gut, sie liefern ein ausreichend genaues Bild von der aktuellen Belastung. Ein Brustgurt wäre hier schön gewesen, ist aber (aus uns nicht verständlichen Gründen) bei sämtlichen Spielarten von Ergometern eher unüblich.
Beim Bordcomputer macht der Axos Runner/Sprinter insgesamt eine gute Figur. Alle Funktionen lassen sich intuitiv ansteuern und sind schnell zu erreichen. Einziger Kritikpunkt hier ist, dass das Display etwas zu dunkel ist. In einem abgedunkelten Raum hat man Schwierigkeiten den Inhalt zu lesen.
Die Geschwindigkeit vom Axos Runner/Sprinter lässt sich zwischen 1 und 16 km/h einstellen, auch Fortgeschrittene werden sich also keinesfalls langweilen und auf ihre Kosten kommen. Das Dämpfungssystem macht auch bei Maximalleistung einen guten Eindruck, dass das Gerät bei 16 km/h lauter läuft als bei 5 km/h dürfte aber jedem einleuchten.

PRO:
  • Solide Optik
  • Laufband lässt sich einklappen
  • Klappmechanismus der Lauffläche ist abgefedert
  • Vergleichsweise leiser Motor
  • Guter Bordcomputer
  • Ordentliches Preis/Leistungsverhältnis

CONTRA:
  • Schlechte Bedienungsanleitung
  • Unklare Wartungshinweise

8.3 Testergebnis

Der Axos Runner/Sprinter ist in vielerlei Hinsicht ein vorbildliches Gerät. Wenn man mal von der miesen Aufbauanleitung und dem zu dunklen Display absieht hat man nichts zu meckern und alles läuft perfekt. Wenn sie also ein Gerät für Fortgeschrittene suchen können wir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Verarbeitung
10
Aufbau
5
Computer/Pulsmesser
8
Preis/Leistung
10
Nutzerwertung: Be the first one!